Wohnblicke – das aktuelle Interview

Über aktuelle Themen und Trends sowie Veränderungen im Mietbereich spricht Gerhard Nopp von der GGW (Gemeinnützige Grazer Wohnungsgenossenschaft) im Interview.

Gerhard Nopp, GGW

Gerhard Nopp, GGW (Fotocredit: KK)

(Fotocredit: KK)

Was ist für die GGW aktuell Thema?

Der Kostendruck – im Neubau sind es vor allem die Baukosten, die uns teilweise davonlaufen. Leistbares Wohnen zu bieten ist im Neubau wie auch im Bestand eine Herausforderung geworden. Denn der Erhaltungs- und Verbesserungsbeitrag im Bestand ist gesetzlich gedeckelt, aber damit findet man bei den umfangreichen Vorgaben kaum das Auslangen. Damit haben wir massiv zu kämpfen. Auch die Betriebskosten steigen stetig an.

Was tut sich im Mietbereich?

Mietwohnungen sind sicher unser Schwerpunkt und hier stellen wir einen Trend zum Wohnungswechsel fest – steigend in den letzten Jahren. Der Grund für die höhere Fluktuation liegt möglicherweise im größeren Angebot auf dem Markt. Bei Altbauwohnungen steigt außerdem die Forderung nach höherer Qualität, obwohl die Mieten günstiger werden sollen. Da geht es oft um Wünsche nach neueren Fliesen oder andere Ausstattungsmerkmale.
Die Ausstattung ist schon ein großes Thema, der Trend geht zu neueren Wohnungen – ältere sind schwerer zu vermitteln.

Spüren Sie die Nachfrage nach alternativen Energien und nachhaltiger Bauweise im gemeinnützigen Wohnbau?

Passivhäuser wurden bei uns auch gebaut, aber unsere Kunden fragen nach Lage, Preis und Parkplätzen. Nach Photovoltaik und Co. wird eher nicht gefragt, im Gegensatz etwa zur Massivbauweise, die für manche schon eher ein Thema ist.