„Gelebte Nachbarschaft“ als Zukunftsthema