Lösungen für steigenden Wohnbedarf

Die Steiermark wächst stetig und mit ihr der Wohnbedarf. Auch die Bevölkerungsprognose für die kommenden Jahre lässt hier keine Änderung erwarten. Im Gegenteil: Vor allem in den städtischen Ballungszentren wird der steigende Wohnbedarf zu einer Herausforderung, der sich die gemeinnützigen Wohnbauträger mit Kompetenz und langjähriger Erfahrung stellen.

Anfang des Jahres 2017 hat die Steiermark mit 1.237.298 Einwohnerinnen und Einwohnern ihren historischen Bevölkerungshochstand erreicht. Graz wuchs mit derzeit rund 300.000 Einwohnern in den letzten Jahren deutlich und ist somit klare Nummer 2 unter Österreichs Städten. Neuesten Prognosen zufolge kommen bis zum Jahr 2050 rund 77.000 Menschen dazu. Vor allem die Zahl der Singles – unter diesem Begriff finden sich auch zahlreiche alleinstehende Pensionistinnen und Pensionisten – ist zunehmend. Der mit dieser Entwicklung einhergehende steigende Wohnbedarf wird zu einem durchaus beachtlichen Teil von den gemeinnützigen Wohnbauträgern gedeckt. So wurden zum Beispiel im letzten Jahr von den Gemeinnützigen rund 200 Millionen Euro investiert und 1.300 neue Wohnungen geschaffen.

Leistbarer Wohnraum

Bei allen Projekten steht natürlich immer die Prämisse des „leistbaren Wohnens“ an oberster Stelle, schließlich besteht in diesem Bereich auch der größte beziehungsweise steigender Bedarf. „Die Bedeutung von sozial verträglichen Kosten für leistbaren Wohnbau wird immer wichtiger“, betont Christian Krainer, steirischer Landesgruppenobmann der GBV. „In der Steiermark wird dank Wohnbauförderung und gemeinnütziger Wohnbauträger auch künftig kostengünstiges und dennoch qualitativ hochwertiges Wohnen möglich sein.“

Moderne Architektur

Neben dem Kostenfaktor achten die gemeinnützigen Wohnbauträger natürlich auch darauf, dass der „Wohlfühlfaktor“ nicht zu kurz kommt. Sehr oft werden die Bauten im Rahmen eines Architekturwettbewerbs ausgelobt. Eine moderne, hochwertige Ausstattung rundet das Gesamtbild ab. Dazu wird bei jedem Projekt auf großzügige Grünflächen und gute Infrastruktur geachtet. So entsteht moderner, leistbarer Wohnraum, mit dem sich die künftigen Bewohnerinnen und Bewohnern gerne identifizieren.